Auslandskrankenversicherung
Wenn man ins Ausland reist braucht man eine Auslandskrankenversicherung. Denn im Heimatland bekommt man Krankenpflege von dem Staat in öffentlichen Krankenhäusern. Im Ausland ist das aber nicht so, und wenn man behandelt werden muss, kostet es richtig viel, selbst wenn man in einem armen Land unterwegs ist. Manche halten die Auslandskrankenversicherung für Unsinn, aber sie ist sehr nützlich, denn schon der kleinste Eingriff kann sehr viel Kosten. Wenn sie zum Beispiel aus versehen eine Schnittwunde erhalten, die genäht werden muss, kann das schon mehr als Tausend Euro kosten. Schlimmer ist aber, dass sie nicht behandelt werden wenn sie das Geld nicht dabei haben oder wenn sie keine Auslandskrankenversicherung haben. Bei einem Autounfall kann es viel teurer werden und es geht um ihr Leben. Stellen sie sich vor sie haben einen lebensgefährlichen Unfall und der Eingriff der ihr Leben rettet kostet 34.000 Euro. Die Auslandskrankenversicherung ist nicht nur Pflicht sonder auch sehr nützlich. Die Auslandskrankenversicherung hat einen Preis bei dem es darauf ankommt wie lange sie reisen, wo sie reisen und wie hoch die Summe ist für die sie versichert werden. Somit können sie eine Auslandskrankenversicherung von 10.000, 50.000 oder 100.000 Euro abschließen. Es ist zu empfehlen, dass sie sich für wenigstens 50.000 Euro versichern lassen, denn selbst ein kleiner Eingriff kann 10.000 Euro überschreiten, vor allem wenn man auch im Krankenhaus übernachten muss. Umso länger sie reisen umso teurer wird die Auslandskrankenversicherung. Wenn sie aber in der Europäischen Union oder in Staaten wie die USA, Japan, Schweiz usw. reisen kostet die Auslandskrankenversicherung weniger. Wenn sie jedoch in Afrika oder Süd Amerika unterwegs sind, müssen sie mehr bezahlen. Umso länger sie weg sind und um höher sollte die versicherte Summe sein, denn umso höher ist auch das Risiko dass sie auf die Auslandskrankenversicherung zurückgreifen müssen, vielleicht sogar mehrere Mal. Achten sie auch darauf, dass die meisten Auslandskrankenversicherung nicht dem Transport des Verletzten in das Heimatland versichern. Wenn sie in ein Land reisen wo die Verpflegung nicht ihrem Standard entspricht, sollten sie daran denken eine diese extra Option anzufordern, denn sie könnte nötig sein. Selbst wenn sie dafür extra bezahlen müssen, sollten sie daran denken dass der Transport eines Verletzten oder Toten zwischen Hunderttausend Euro und einer Million Euro kosten kann, weil man dafür viele Papiere braucht, und manchmal sogar ein extra Flugzeug mieten muss. Achten sie bei der Wahl der Auslandskrankenversicherung darauf wie und ob bezahlt wird. Viele Anbieter, selbst große und renommierte Anbieter, verweigern die Zahlung oder geben nur einen Teil der versprochenen Summe, und das nach sehr langer Zeit. Deshalb bestehen viele Krankenhäuser darauf, dass sie erst den Eingriff bezahlen, und sich dann selbst mit ihrer Auslandskrankenversicherung schlagen. Wenn sie in ein bestimmtes Land reise, können sie bei ihrer Botschaft nachfragen mit welchen Anbietern es Probleme gab und was ei empfehlen.