In Schiffsfonds investieren, eine gute Alternative?
In 2009 wird es schwer sein zu investieren und alte traditionelle Anlageformen sind nicht mehr effizient. Immobilienfonds sind offensichtlich nicht keine gute Idee, und die meisten alten Methoden sind auch unstabil. Es gibt abere eine neue Anlagemöglichkeit, bzw. eine alte die nun viel atraktiver geworden ist. Dies sind die Schiffsfonds. Hier wird erklärt was das ist. Ein Schiffsfond ist ein geschlossener Fond bei dem das Geld in den Bau eines Schiffes investiert wird. Wie bei anderen geschlossenen Fonds gibt es einen bestimten Zeitraum in dem man dem Fond beitreten kann.Nachdem genug Kapital angesammelt wurde, und also genug Anleger in dem Fond sind, wird der Fond geschlossen, und niemand kann mehr darin investieren. Typisch für einen Schiffsfond ist, dass der Anleger bei der Gesellschaft beteiligt wird, und die Investition ist langfristig. Meist dauern Schiffsfonds zwischen 10 und 25 Jahren. Attraktiv für Anleger ist, dass man genau weiss worin man investiert hat, und es gibt keinen Blind Pool. Es gibt keine festen Zinsen und auch keinen festen Rückzahlungstermin, denn sie sind praktisch an der Gesellschaft beteiligt und auch an deren wirtschaftlichen Ergebnissen. Dadurch kann es auch zu einem Totalverlust des Anlegers kommen, allerdings, kann man das vermeiden, wenn man intelligent investiert. Wenn man in so einen Fond investiert, sollte man den Verkaufsprospekt gut lesen, denn dort gibt es viele Informationen und Angaben zu der Anlage, so wie rechtliche und steuerliche Informationen. Ein weiteres Risiko besteht darin, dass ein Verkauf der Beteiligung nicht gewährleistet werden kann, sowie, dass es keine staatlichen Kontrollen gibt, denn die Anbieter von Schiffsfonds brauchen keine Erlaubnis oder sonst etwas. Die Anleger gewinnen je nach Schiffstyp. Um so öfter das Schiff auf See ist, umso mehr Umsatz wird gemacht und um so mehr gewinnen sie. Sie gewinnen auch wenn das Schiff verkauft wird. Auf diese Weise kann man eine Rendite von bis zu 8% erhalten (nach Steuern). Der Vorteil besteht hauptsächlich darin, dass es bei dieser Anlage fast keine Steuern gibt, denn für einen Anteil von 100.000 Euro bezahlt man etwa 100 Euro Tonnagesteuer. Obwohl Schiffsfonds risikoreich sind werden sie von vielen bevorzug, weil sich die Schiffsfahrt immer weiter entwickelt. Schifffahrten sind immernoch die billigste Möglichkeit des Transportes. Ein Problem bei diesen Anlagen ist, dass man nur schwer abschätzen kann, wie sich die Schifffahrt auf lange Sicht entwickelt, denn der Schiffsfond ist ein langfristiger Fond. Man kann aber erwarten, dass es immer etwas zu tun gibt, und dass sich so ein Fond auf lange Sicht lohnt. Es ist aber wichtig nur in ernsthafte Fonds zu investieren, die schon einen Ruf haben. Neuen unseriösen Anbietern sollte man nicht trauen, denn es gibt nur wenig Regelung vom Staat und man hat auch nur wenig Anspruch auch Entschädigungen. Am besten lässt man sich von einem Profi beraten.