Geld investieren
Geld muss zirkulieren und wer es in seinem Schrank verstaut und versteckt, hat direkt veloren. Dies gilt auch heute während der Finanzkrise. Doch schon wenn man heute hört „Geld investieren“ wird man schnell unruhig und unsicher. Doch dies muss nicht so sein denn Geld investieren ist nach wie vor eine gute Idee – wenn man es richtig macht. (Fast) jede Geldanlage ist mit einem gewissen Risiko verbunden, doch dieses Risiko ist je nach Investition sehr klein, klein, normal, gross oder sehr gross. Bei einer Finanzkrise steigt das Durchschnitsrisiko. Aber es gibt immer noch gute Möglichkeiten sein Geld zu investieren. Dafür gibt es hier ein paar Anregungen. Jede Investition soll gut überlegt sein. Man muss sich die Frage stellen, wie viel Risiko ist man bereit einzugehen und wie viel Gewinn will man machen. Fonds die vor der Krise viel Rendite versprochen haben, aber auch auf das entsprechende Risiko eingegangen sind, sind jetzt nicht mehr zu empfehlen. Aber die Fonds überlegen sich jetzt auch neue Investmentstrategien. Nun wird umgeplant von schneller Rendite zu sichere Investition. Wer sein Geld investieren will, sollte nicht auf den Rat von Fonds verzichten, bloss weil er denkt, dass sie mit der Krise zusammenhängen. Man sollte sich vielleicht eher an kleinere Fonds wenden, weil diese oft in kleinere Geschäfte investieren wo die Gefahren der Krise auch kleiner sind. Die Fonds werden nun bessere Bedingungen bieten weil sie es nötig haben, dass sie ihr Geld in sie investieren. Die Fonds leben davon und müssen am Leben bleiben. Somit gibt es Chancen auf mehr Gerechtigkeit. Aber bevor sie ihr Geld in einen Investmentfond stecken, prüfen sie die Geschichte des Fonds: war er in spekulative Geschäfte verwickelt? Wieviel Prozent seines einkommens basiert auf Investionen mit hohem Risiko? Nur seriöse Fonds sollten ihr Geld erhalten, sonnst gibt es böse Überraschungen. Eine gute Strategie ist es nicht sein ganzen Geld in den selben Fond zu investieren. Verteilen sie ihr Geld auf mehrere Fonds, denn so wird das Risiko deutlich verkleinert. Achten sie darauf, dass diese verschiedenen Fonds auch wirklich das Geld so investieren, dass es verteilt ist. Dies bedeutet, dass sie nicht alle in die selben Aktionen investieren. Grundsätzlich ist es immer sehr ratsam, in mehrere verschiedene Anlageklassen zu investieren. Eine möglichst hohe Diversifikation wird sich am Ende immer auszahlen. So sollte man neben Fonds und Aktien auch eine Anlage von Festgeld oder Tagesgeld mit ins Portfolio nehmen. Das Festgeld ist im Vergleich zum Tagesgeld weniger flexibel, da man hier erst nach einer bestimmten Zeit wieder über sein Geld verfügen kann. Wer etwas mutiger ist und sich auch nicht davor scheut, sich etwas intensiver mit einer Geldanlageform zu beschäftigen, für den ist der Forex-Handel eine Überlegung wert. Der Forex-Markt gilt als einer der Märkte mit höchstem Potential, da er nicht vom Aktienmarkt abhängig ist. Forex Handel ist vergleichbar mit Aktienhandel. Unter dem Motto "Forex für Anfänger" gibt es mittlerweile einige gute Internetseiten, die sich vor allem an Neulinge auf diesem Gebiet richten. Eine andere Möglichkeit der Investition sind nun Privatkredite, die einen Aufschwung haben werden. Im Internet ist es möglich diese Art von Investition sehr einfach und ohne Vermittler zu machen. Man kann somit selbst bestimmen was mit seinem Geld gemacht wird. So kann man verschiedene Initiativen unterstützen und Zinsen dafür erhalten. Hier bietet sich die Gelegenheit sein Geld so zu investieren, dass es über viele Krdeite verteilt wird. So kann man zum Beispiel problemlos 1.000 Euro in 10 verschiedene Aktionen investieren. Egal ob Fonds oder Privatkredit, wenn sie ihr Geld während dieser Zeit investieren, achten sie auf das Risiko, dass sie eingehen. Setzen sie lieber auf weniger Rendite und mehr Sicherheit. Verteilen sie ihr Geld in mehrere Anlagen und prüfen sie ständig wie diese laufen. Bleiben se informiert und fragen sie nach Professionellem Rat wenn sie nicht alleine weiterkommen.