Unnötige Kosten aufdecken
Die meisten Menschen überprüfen von Zeit zu Zeit ihre Finanzen. Sei es, weil Geld für eine größere Anschaffung benötigt wird, weil man in der Klemme ist, weil man ein „einmaliges Angebot“ für eine Geldanlage bekommen hat oder einfach, weil man sich einen Überblick verschaffen will.

Interessant zu beobachten ist, dass wir ganz viele Posten in unserer Ausgabenliste haben, die wir für notwendig halten, ohne sie wirklich zu überprüfen. Es sind die Dinge, von denen wir glauben, dass wir darauf nicht verzichten können, die zu einem entsprechenden Lebensstil nun mal gehören und für die sich auch kein besseres Angebot finden lässt. Bei der Durchsicht der Unterlagen werden sich rasch auf der Seite der Fixkosten notiert, ohne weiter darüber nachzudenken, was es bedeuten würde, diese Kosten zu reduzieren oder sogar ganz einzusparen. Die Beispiele hierfür sind fast endlos, aber es gibt typischen Fallen.

Telefonkosten
Versicherungen
Auto
Urlaub
Essen
Freizeit - Fitnessstudie/Solarium/Sportverein

Vielleicht sind die Versicherungen sogar das prominenteste Beispiel, auch deshalb, weil viele denken, sie könnten nicht kündigen bzw. nicht darauf verzichten. So werden Verträge jahrzehntelang mit herumgeschleppt, immer bequem per Bankeinzug bezahlt, ohne jemals zu überprüfen, ob das auch wirklich nötig ist. Die Industrie der Fitnessstudios lebt davon, dass langfristige Verträge abgeschlossen werden, die Mitglieder aber nach einer kurzen Anfangseuphorie nicht zum Training erscheinen und so noch viele Jahre weiter bezahlen.

Wie kann man denn seine unnötigen Kosten am besten aufdecken? Was ist wirklich notwendig und auf was kann man verzichten? Meine Erfahrung ist, dass es am leichtesten fällt sich von liebgewonnenen Gewohnheiten zu trennen, wenn man ihnen etwas Konkretes gegenüber stellt. Sind Sie zum Beispiel bisher nur einmal im Jahr im Urlaub weiter weg gefahren, weil das Geld für einen zweiten großen Urlaub nicht gereicht hat, dann schauen sie, auf was sie verzichten müssten, um das benötigte Geld einzusparen. Brauchen Sie wirklich eine Hausratversicherung? Gibt es nicht eine günstigere KFZ-Versicherung? Kann ich nicht günstiger einkaufen?

Nur etwa 100.- EUR im Monat sparen bedeutet schon, dass man sich einen schönen Urlaub im Jahr leisten kann, den sich bisher ihr Versicherungsvertreter oder Ihre Telefongesellschaft auf Ihre Kosten genehmigt hat.