Kosten für den Personal Computer
PCs sind heute lebensnotwendig, da gibt es gar keine Zweifel. Für einen PC bezahlt man aber ziemlich viel Geld, denn es ist ein sehr komplexes Gerät. Aber oft ist dieses Gerät zu komplex, wenn man damit keine großartigen Arbeiten erledigen will. Denn zwischen dem Schreiben eines Textes und Videoproduktion liegt ein riesiger Unterschied, was die Rechenpower eines PCs betrifft. Somit kann man Geld sparen, wenn man seinen PC an die Anforderungen der Nutzung anpasst.

Deshalb sollten sie erst entscheiden, wozu sie den PC gebrauchen. Um Texte zu schreiben, Bilder zu sehen, Filme zu sehen, im Internet zu surfen usw. brauchen sie keine komplexen Leistungen. Wenn sie aber ein Spiel spielen wollen, oder Fotos und Filme editieren möchten, brauchen sie einen performance-starken PC.

Wenn sie entscheiden, dass sie sich in der ersten Kategorie der Nutzer befinden, haben sie drei Möglichkeiten: entweder kaufen sie sich einen PC, der einfach weniger kräftige Komponenten hat, und somit billiger ist, oder sie kaufen sich einen gebrauchten PC, der die Mindestanforderungen erfüllt. Jedoch, ist es möglich dass dieser trotzdem zu alt ist, und einfach andere Systeme benutzt, so dass er nicht wirklich gut funktioniert. Hier kommt es darauf an ob sie sich mit PCs einigermaßen auskennen, oder gar nicht.

Die dritte Möglichkeit ist etwas ganz modernes. Sie können sich einen virtuellen PC mieten. Dies bedeutet sie kaufen ein kleines Terminal, das durch ein Modem ins Internet verbunden wird, wo es einen rieseigen Rechner gibt, der viele kleine Rechner simuliert. Sie mieten praktisch so einen kleinen Rechner. Die Idee dahinter ist, dass wenn sich viele Menschen Rechner kaufen, und diese nicht zu 100% Leistung funktionieren, sehr viel Rechenkraft verloren geht. Deshalb ist es sinnvoll einen einzigen sehr kräftigen Rechner zu machen, der dann ständig so aufgeteilt wird, dass jeder die Rechenkraft bekommt die er braucht.

Die kleinen Terminals sind sehr viel billiger als ein PC, weil sie ja nur die Verbindung zu dem Haupt PC herstellen. Oft kommen sie auch in Form eines kleinen Laptops, so dass man sie mit sich tragen kann. Der Nachteil besteht aber darin, dass monatliche Kosten entstehen. Jedoch, sind diese nicht sehr groß, bzw. es hängt davon ab wie sehr sie den PC benutzen. Doch das gute ist, ihr Rechner bleibt nicht zurück und wird automatisch immer zum neusten Stand gebracht. Somit müssen sie nicht mehr alle paar Jahre andere Hunderte von Euro in einen neuen PC investieren.

Am besten lassen sie sich darüber beraten, aber vergessen sie nicht, dass es immer darauf ankommt, wozu sie den PC benutzen. Wenn sie den PC ab und zu für etwas Anspruchsvolles benutzen, dann kann es doch problematisch werden, denn das werden sie vielleicht nicht mehr tun könne. Deshalb ist es wichtig dass sie gut überlegen, was genau sie mit ihrem PC normalerweise machen.