Richtig spenden
Die Welt ist ein sehr ungerechter Ort, vor allem in Bezug auf die Lebensbedingungen der Menschen. So können von dem Durchschnittsgehalt eines einzigen Deutschen mehr als zehn Familien in Botswana leben. Diese Lage hat viele Hilfsorganisationen ins Leben gerufen, die von vielen Bürgern, die ein Gewissen haben unterstützt werden. Diese Organisationen funktionieren zum grössten Teil durch Spenden. Doch Hilfsorganisationen können enttäuschen wenn man hört, dass die Spenden eigentlich nicht diejenigen erreichen, die die Hilfe brauchen. Deshalb sollte man genau darüber nachdenken wem man spendet. Als erstes sollte man sich darüber informieren, welche Hilforganisationen es gibt und womit sie sich befassen. Denken sie darüber nach ob sie für Naturschutz, Sozialhilfe oder eine andere Art von Hilfe spenden wollen. Dann sollten sie wissen für welchen Teil der Erde oder welches Land sie Spenden wollen. Dafür müssten sie aber erst versuchen mehr über die allgemeine Lage auf dem Planeten zu erfahren. Sie sollten an die Art von Hilfe glauben und nicht einfach nur so spenden. Als zweites sollten sie ein paar Hilfsorganisationen heraus suchen und sich dann die Frage stellen, haben ihre Aktionen einen Impakt? Das heisst, welches ist der konkrete Nutzen? Aber vorsicht, denn hier sollten sie wissen, dass es immer wieder so ist, dass man erst einen Ramen schaffen muss in dem man helfen kann, was oft sehr abstrakt scheint. Weiter sollten sie darauf achten, dass es wertvoller ist ,wenn die Ursache und nicht die Folge eines Problems behandelt wird. Hilforganisationen können sie informieren, wieso eine bestimmte Aktion wichtig ist, und wie sie zu einem Gesammtbild beiträgt. Sie sollten weiter darauf achten, dass die Hilforganisation jährliche Berichte veröffentlicht und dass diese auch ein Audit Gutachten beinhalten. So können sie Prüfen ob das Geld dass sie spenden ordnungsgemäss eingesetzt wird. Ein weiteres Anzeichen für eine gute Organisation ist es, wenn sie viele gute und lange Partnerschaften mit anderen Organisationen hat. Diese Netzwerke unterstützen die Entwicklung von Hilforganisationen. Es ist auch gut wenn fremde Hilfsorganisationen mit lokalen Organisationen zusammen arbeiten weil so Wissen weitergeleitet wird. Eine andere Frage ist, wieviel der Angestellten der Hilfsorganisation, vor Ort aus Fremden besteht und wie sehr sich Einwohner aus der lokalen Gemeinschaft daran beteiligen. Schreiben sie den Hilfsorganisationen an die sie spenden wollen eine Email und fragen sie etwas. Sie können dann sehen ob ihnen geantwortet wird und in welchem Ton. Es ist besser immer an dieselbe Hiflsorganisation zu spenden, damit man sie kennenlernt und somit mehr Kontrolle hat. Spenden ist aber nicht die einzige Art in der sie helfen können. Sie können auch freiwillig mit Arbeit unterstüzten, selbst wenn es nur durch das Internet geschieht. Das Personal beträgt oft einen sehr grossen Anteils der Laufkosten der Organisationen, so dass sie durch ihre freiwillige Hilfe viel Geld sparen können, das an die gelangen kann, die wirklich Hilfe brauchen. Das wichtigste ist aber, dass sie informiert spenden, und sich dann auch weiter über die Aktivität der Hilfsorganisation informieren damit alles richtig abläuft und ihr Geld nicht verschwendet wird.